Fuerteventura

Kanaren-Surfen: Die besten Surfspots auf Fuerteventura

Surfen auf den Kanaren: Die besten Surfspots auf Fuerteventura
Surfen auf den Kanaren: Tipps für die besten Surfspots auf Fuerteventura

Jedes Jahr zieht es Tausende von Surfern auf die Kanareninsel Fuerteventura, um ihren Urlaub hier zu verbringen. Das ist nicht verwunderlich, da die Insel zahlreiche wunderschöne Strände, malerische Städte und ein reiches Kulturangebot besitzt. Besonders Freunde des Surfens kommen auf Fuerteventura nicht zu kurz. Sowohl im Norden, Osten, Westen und Süden der kanarischen Insel gibt es endlos viele Surfspots, die Sie nicht verpassen sollten. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die besten Tipps für Surfspots auf Fuerteventura. Auf unseren Portal finden Sie außerdem passende Unterkünfte für Ihren Surferurlaub: Stöbern Sie durch unsere günstigen Ferienhäuser, Ferienwohnungen (FeWos) und Fincas auf Fuerte zur Miete von privat. Die preiswerten Unterkünfte sind ideal für Gruppen von Surfern. Und im Gegensatz zu einem engen Hotelzimmer bieten Ferienhäuser und Fewos ausreichend Platz zum Abstellen der Surfbretter.

Die besten Surfspots auf Fuerteventura: Wellenreiten im Norden

Im Norden von Fuerteventura treffen Sie auf den bekanntesten Küstenstreifen der Insel: Northshore. Es gibt zahlreiche Riffe und fortgeschrittene Surfer finden hier gute Bedingungen zum Wellenreiten. Northshore beginnt in Correlejo und endet am Leuchtturm von Cotillo. Direkt neben der 20 Kilometer langen Schotterpiste werden Sie auf den bekannten Surfspot treffen. Am besten warten Sie auf Ost- oder Südwind.

Surfen auf Fuerteventura: Wellenreiten im Westen

Auch im Westen hat Fuerteventura zahlreiche Surfspots zu bieten. Am Strand von La Pared können Sie surfen, wenn gute Swell- und Windbedingungen vorliegen. In der Nähe des großen Strandes gibt es noch weitere kleine Surfer-Strände, die es zu entdecken gilt. Überall entlang der Westküste Fuerteventuras sind somit Surfspots vorhanden, die nicht zu überfüllt sind.

Wellenreiten im Osten von Fuerteventura

Die Ostküste Fuerteventuras ist ein Geheimtipp für Surfer. Nur wenige Surfer trauen sich zum Osten der Insel, weil die Vermutung nahe liegt, dass es hier keine schönen Wellen gibt. Allerdings liegen Sie daneben. In der Nähe des Flughafens gibt es zahlreiche schöne Riffe, die einen starken Nordostwind bieten. Ab Costa Calma treffen Sie die beliebtesten Surfspots Richtung Südosten an. Der Nordostwind trifft auf den Windswell und sorgt somit für offshore. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Wellen groß sein müssen, damit sie anfangen zu brechen.

Wellenreiten im Süden von Fuerteventura

Sollten Sie öfter zum Surfen auf Fuerteventura gewesen sein, dann wissen Sie, dass die vorherrschende Windrichtung auf der Kanaren-Insel Nordosten ist. Genau hier kann der Süden seinen Vorteil ausspielen und den Nordostwind nutzen. Die Südküste beginnt an Jandias Leuchtturm, wo die besten Wellen Fuerteventuras auf Sie warten. Besonders die Righthander in dieser Gegend sind weltberühmt und lassen „Regular-Footer“ in den siebten Surfhimmel aufsteigen. Hinzu kommen hole Barellmonster und endlose Pointbreakwellen mit viel Platz für Manöver. Die schönsten Wellen können am langen Sandstrand von Jandia gefunden werden. Am besten sollten Sie den Weg nach Südwesten antreten, bis sie einen weiteren Leuchtturm sehen. Bald erscheint eine lange Küste mit Schotterpiste, wobei eine perfekte Surfsession Sie erwarten wird.

Leave a Comment