Kanaren: Wo ist es am Schönsten?
Allgemein

Kanaren: Wo ist es am Schönsten?

Aufgrund des ganzjährig milden Klimas sind die Kanarischen Inseln zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ferienziel. Doch wo ist es eigentlich am Schönsten auf den Kanaren? Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Es liegt an den einzelnen Vorlieben und den individuellen Ansprüchen, wo man sich auf den Kanaren am wohlsten fühlt, denn jede der Inseln bietet als Urlaubsinsel ihre eigenen Reize und stahlt einen besonderen Charme aus. Heute verraten wir Ihnen in unserem Reiseblog, wo es auf den Kanaren am Schönsten ist.

Gran Canaria – Schöner Kanaren-Badeurlaub für die ganze Familie

Quirlige, kilometerlange Badestrände und ein abwechslungsreiches Nachtleben finden Urlaubsgäste auf Gran Canaria. Die drittgrößte der insgesamt sieben Kanarischen Inseln ist ideal für Urlauber, die Strandleben mit Unterhaltung kombinieren möchten. Besonders empfehlenswert sind die imposanten Dünen von Maspalomas. Die Urlaubshochburg mit dem berühmten Leuchtturm bietet alles für einen perfekten Urlaub mit der ganzen Familie. Gut ausgestattete Ferienwohnungen und gemütliche Ferienhäuser gibt es auf Gran Canaria für alle Bedürfnisse.

Fuerteventura und Lanzarote – Ein Eldorado für Surfer

Kilometerlange weiße Traumstrände, türkis glänzendes Wasser und Wellen wie aus dem Bilderbuch zeichnen die Insel Fuerteventura aus. Hier sind die Kanaren schön wie aus dem Reisekatalog. Ein konstant starker Wind und Wellen von bis zu zwei Metern Höhe lassen das Herz von Wind- und Kitesurfern höher schlagen. An der Playa Barca südlich der Costa Calma können Anfänger in der Lagune vor einer Sandbank Ihre ersten Versuche auf dem Board wagen. Die Profis surfen weiter draußen und im Juli finden hier die alljährlichen Surf-Weltmeisterschaften statt. Auch auf Lanzarote, der östlichsten Insel der Kanaren, herrschen ideale Bedingungen für Surfer und Wassersportler. Hier finden sich viele wildromantische Strände und zahrleiche kleine Badebuchten. Besonders beliebt bei Windsurfern ist der Playa des las Cuchars bei Costa Teguise.

Teneriffa und La Gomera – Aktivurlaub in den Bergen

Die beiden malerischen Inseln Teneriffa und La Gomera bieten sich besonders für Wanderurlaub oder Mountainbike-Touren an. Inmitten einer wundervollen Berglandschaft finden sich die Nationalparks Teide und Garonay. Vielfältige Wanderrouten, Pfade und Höhenwege durch bizarre und beeindruckende vulkanische Gebiete laden zum aktiven Entdecken ein. Auf beiden Inseln werden auch geführte Touren mit erfahrenen Guides angeboten. Alle Kanarischen Inseln eigenen sich übrigens wegen des konstanten, milden Klimas hervorragend dafür, dem nasskalten deutschen Winter zu entfliehen. Wo es auf den Kanaren am Schönsten ist, lässt sich wohl erst nach einem persönlichen Besuch auf sämtlichen Inseln des Archipels feststellen.

Leave a Comment