Ferienhäuser & Fincas zur Langzeitmiete für Langzeiturlaub auf den Kanaren
Allgemein

Ferienhäuser & Fincas zur Langzeitmiete für Langzeiturlaub auf den Kanaren

Wer einen Langzeiturlaub auf den Kanaren plant, hat zwei Möglichkeiten: Entweder er nimmt sich ein Hotelzimmer oder er mietet sich ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung (FeWo) oder eine Finca. Beide Unterkunftsarten haben ihre Vorteile und Nachteile. Wer häufiger auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura oder den übrigen Kanarischen Inseln Urlaub macht, sollte sich überlegen, ob es nicht besser ist, ein Ferienhaus für eine längere Zeit zu mieten.

Ferienhäuser und Fincas für Langzeitmiete auf den Kanaren

Von einer Langzeitmiete auf den Kanaren spricht man, wenn der Mietvertrag für ein Jahr oder länger läuft. Das lohnt sich natürlich nur für solche Urlauber, die längere Zeit auf den Kanaren Urlaub machen. In erster Linie sind das Rentner oder Menschen, die ortsunabhängig arbeiten können, z.B. digitale Nomaden.

Die Kanarischen Inseln eigenen sich aufgrund des besonderen Klimas sehr gut für einen Langzeiturlaub. Manche nennen die Inseln auch „Archipel des ewigen Frühlings“. An der Küste steigt das Thermometer im Sommer kaum über 25 Grad und fällt im Winter nur selten unter 17 Grad. Für einen Mitteleuropäer sind das sehr angenehme Temperaturen. Vor allem für Menschen, die dem kalten und nassen Winter in Deutschland entfliehen wollen, finden auf den Kanaren optimale Bedingungen für einen Langzeiturlaub.

Kanaren-Langzeiturlaub im Ferienhaus oder Hotel – was ist besser?

Ein Hotel bietet mehr Komfort: Das Zimmer wird täglich gereinigt und die Betten werden vom Personal gemacht. Außerdem braucht sich der Gast nicht um das Essen zu kümmern, sondern speist im Hotelrestaurant. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Kanaren-Langzeiturlaub im Ferienhaus. In einem Ferienhaus zur Langzeitmiete herrscht mehr Privatsphäre. In einem Hotel fällt es manchmal schwer, sich zurückzuziehen. Die ständige Betriebsamkeit eines Hotels ist für die Erholung nicht unbedingt förderlich.

Ein Ferienhaus zur Langzeitmiete auf den Kanaren kann der Mieter innerhalb eines gewissen Rahmens nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Das hat zur Folge, dass er sich schnell einlebt und sich bald wie zu Hause fühlt. Das tägliche Kochen im privaten Feriendomizil kann zu einem spannenden kulturellen Erlebnis werden. Jeden Tag müssen Lebensmittel gekauft werden. Der Gang in den Supermarkt oder in ein Einzelhandelsgeschäft zwingt den Urlauber dazu, mit den Einheimischen Kontakt aufzunehmen. Somit bietet ein Langzeiturlaub auf den Kanaren die Möglichkeit, Spanisch zu lernen. In vielen Dörfern der Inseln gibt es Märkte und am Meer finden regelmäßig Fischmärkte statt. Dort kann der Langzeiturlauber frische Lebensmitteln zu günstigen Preisen einkaufen. Auf einem Markt wird das Einkaufen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der Alltag in einem Hotel ist dagegen oft nach starren Regeln gestaltet, die der Urlauber kaum durchbrechen kann. In einem Ferienhaus oder einer Finca zur Langzeitmiete ist er dagegen Herr über seine Zeit. Er kann schlafen so lange er will und auch mal das Mittagessen in den späten Nachmittag verlegen.

Fazit: Fincas und Ferienhäuser für Langzeitmiete auf den Kanaren

Wer einen Langzeiturlaub auf den Kanarischen Inseln plant, ist mit einem Ferienhaus oder einer Finca meist besser bedient. Ferienhäuser zur Langzeitmiete auf den Kanaren bieten dem Bewohner viel Platz, so dass sich der Urlauber seine Welt erschaffen kann, in der er sich wohl fühlt. Nicht zuletzt kann er seinen Tagesablauf nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten.

Sie möchte ein passenden Ferienhaus oder eine Finca für einen Langzeiturlaub auf den Kanaren mieten? Gerne beraten wir Sie, welche unserer Unterkünfte für Langzeitmiete gut geeignet ist. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

2 thoughts on “Ferienhäuser & Fincas zur Langzeitmiete für Langzeiturlaub auf den Kanaren

Leave a Comment