Tauchen auf Teneriffa – Die besten Tauchreviere auf den Kanaren
Teneriffa

Tauchen auf Teneriffa – Die besten Tauchreviere auf den Kanaren

Teneriffa ist nicht nur bei Sonnenanbetern eine sehr beliebte Urlaubsdestination, auch Freunde des Tauchsports kommen hier auf ihre Kosten. Tauchen auf Teneriffa ist schon lange kein Geheimtipp mehr und die faszinierende Unterwasserwelt wird auch Sie überraschen. Viele behaupten sogar, dass ein Teneriffa-Urlaub ohne dabei abgetaucht zu sein kein richtiger Urlaub auf der Insel war. Besonders im Norden der Kanareninsel befinden sich sensationelle Tauchreviere sowohl für Anfänger als auch für Könner. Bei uns finden Sie freie Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Teneriffa für Ihren Tauchurlaub.

Tauchen auf Teneriffa: Im Tauchurlaub vulkanische Höhlen und Steilwände unter Wasser erforschen

Besonders die unglaubliche Artenvielfalt an Fischen begeistern Taucher in den Tauchrevieren der Kanaren. Tauchurlaub auf Teneriffa ist ein unvergessliches Erlebnis und die hervorragenden Tauchverhältnisse sind bis weit über die Grenzen der Kanarischen Inseln hinaus bekannt. Natürlich existieren auf den Kanaren auch zahlreiche Tauchclubs, die mit hilfreichen Tipps und Ratschlägen Anfängern und Profis gleichermaßen zur Verfügung stehen. Wer in den Ferien einen Tauchschein machen möchte, findet in Teneriffa wohl die besten Bedingungen dafür.

Unzählige Tauchreviere auf Teneriffa warten auf Sie

Über die gesamte Inselküste erstrecken sich rund 30 Tauchreviere. Untergegangene Schiffe und eine äußerst interessante Meeresfauna warten beim Tauchen auf Teneriffa auf Sie. An der Nordküste befinden sich die wohl schönsten Tauchreviere auf Teneriffa. Die Ferienorte Puerto de la Cruz und auch Punta de Teno sind bei Tauchfans aus der ganzen Welt beliebt. Doch auch der Süden der Insel hat eine faszinierende Unterwasserwelt für einen aufregenden Tauchurlaub zu bieten. Die Playa Paraíso, Las Galletas und Punta de la Rasca sind nur einige der bekannten Tauchreviere auf Teneriffa. Zu den tierischen Bewohnern am Meeresgrund zählen besonders der Zackenbarsch, Papageifische, Drachenköpfe sowie Wrackbarsche. Auch die Karetta-Meeresschildkröte ist in Teneriffa unter Wasser anzutreffen. Vor der Südküste treffen Taucher auch sehr häufig Pilotwale oder auch Grindwale an.

Tauchen auf Teneriffa: Tauchurlaub auf den Kanaren zu jeder Jahrszeit

Die durchschnittlichen Temperaturen von etwa 19 bis 25 Grad Celsius sorgen dafür, dass Teneriffa ein regelrechtes Mekka für Tauchsportfans geworden ist. Die Tauchreviere auf Teneriffa verteilen sich um die komplette Insel herum und die Reviere im Norden gelten als sehr einzigartig und im Süden der Insel warten eher klassische Reviere. Besonders die aberwitzigen Felsformationen unter dem Meeresspiegel sorgen immer wieder für Begeisterung. Aufgrund der hohen Vulkanaktivitäten auf den Kanaren kommen einzigartige Gebilde zum Vorschein und die geheimnisvollen Felsspalten runden das Tauchprogramm ab. Egal, ob Montana Amarilla oder auch Barranco Seco, die Tauchreviere auf Teneriffa werden auch Sie begeistern und in den Bann ziehen.

Leave a Comment